Seelsorge, Beratung und Hilfe

Quelle: ekiba

Seelsorge gründet in der Wahrnehmung des Mitmenschen als ein um seiner selbst willen geliebtes Kind Gottes. Sie geht Sinnfragen nach, die in besonderen Lebenssituationen aufbrechen, begleitet aber auch im Alltag. Sie "weint mit den Weinenden" und "freut sich mit den Fröhlichen."
Aus der Seelsorge-Gesamtkonzeption der Ev. Landeskirche in Baden
 

Seelsorge ist Hilfe zum Leben und zum Glauben.

Quelle: Jürgen Wohlfeil
Was die menschliche Seele ist, lässt sich nicht festschreiben. "Seele" hat etwas mit Person und Persönlichkeit, Gefühlen und Sehnsüchten, Bestrebungen und Entscheidungen, Phantasie und Denkvorstellungen zu tun und in alledem mit der Würde und Unverfügbarkeit menschlichen Lebens. Wenn die Seele in Not kommt, wird oft das ganze Leben schwer beeinträchtigt.

Welche Aufgaben haben Seelsorge und Beratung?
Evangelische Seelsorge und Beratung sind Angebote der individuellen Begleitung auf dem Lebensweg mit seinen Höhen und Tiefen, im Alltag und in besonderen Situationen. In Krisen und Konflikten, in Veränderungsprozessen und bei schwierigen Entscheidungen bieten sie psychologische und spirituelle Unterstützung an.

Evangelische Seelsorge und Beratung sehen den ganzen Menschen, seine sozialen und materiellen Lebensbedingungen, seine Gefühle und sein Denken, sein Verhalten und seine Wertvorstellungen, seine Suche nach Glück, nach Sinn, nach Gott.

Worin unterscheiden sich Seelsorge und Beratung?
Seelsorge und Beratungen können als zwei Brennpunkte einer Ellipse verstanden werden. Beratung möchte in konkreten Lebenslagen psychologische Hilfe zur Selbsthilfe geben. Seelsorge bemüht sich, Lebensfragen und Erfahrungen mit den befreienden und tröstlichen Sichtweisen des Evangeliums zu verbinden. In Kirche und Diakonie hat Beratung seelsorgerliche Anteile, und Seelsorge Anteile von Beratung. Seelsorge und Beratung wollen mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung  dazu beitragen, dass Menschen eigene, verantwortliche  Entscheidungen treffen können und eine zuversichtliche, konstruktive Lebenseinstellung gewinnen.

Wer kann Seelsorge und Beratung in Anspruch nehmen?
Evangelische Seelsorge und Beratung ist offen für alle Menschen unabhängig von ihrer Zugehörigkeit zu einer Kirche oder Religionsgemeinschaft. Sie ist  vom Respekt vor den persönlichen Überzeugungen und Glaubensvorstellungen rat- und seelsorgesuchender Menschen bestimmt.

Wo finde ich Seelsorge?
Die Seelsorge gehört  zu den Kernaufgaben im Pfarramt. Pfarrerinnen und Pfarrer sind durch ihre Ordination an das Beichtgeheimnis gebunden. Das garantiert absolute Vertraulichkeit. Neben der Möglichkeit zur Seelsorge in den Ortsgemeinden gibt es ein differenziertes Angebot von Beratungsstellen und besonderen Seelsorgediensten, um den unterschiedlichen Lebenssituationen gerecht zu werden.

 

Zentrum für Seelsorge(ZfS) - Fortbildung, Supervision und Vernetzung

Quelle: ZfS-Baden
Das Zentrum für Seelsorge (ZfS) ist eine Einrichtung der Ev. Landeskirche in Baden und eine Forschungsstelle der Universität Heidelberg. Es hat zum einen den Auftrag, Fortbildung in Seelsorge für die professionell Mitarbeitenden der Landeskirche anzubieten, die ehrenamtlich Mitarbeitenden der Landeskirche in Seelsorge zu qualifizieren und fortzubilden und pluriforme, landeskirchenweit stattfindende Angebote zu entwickeln um die seelsorglichen Kompetenzen der beruflich und ehrenamtlich in der Seelsorge Tätigen zu stärken. Zum andern hat das ZfS den Auftrag, als ein landeskirchliches Kompetenzzentrum die Seelsorge als zentrale kirchliche Aufgabe zu stärken und zu profilieren. Es ist landeskirchlicher Ansprechpartner für Themen und Fragestellungen rund um die Seelsorge, organisiert Beratungsprozesse und Veranstaltungen zu Seelsorge-Themen, fördert die Vernetzung der landeskirchlichen Seelsorgefelder, setzt Impulse zur Weiterentwicklung ihrer Konzeptionen.
 
Hier erhalten Sie auch alle Informationen zu beruflicher Supervision.
 
 

Aktuelle Sendereihe mit Seelsorgenden aus der badischen Landeskirche:

 
Jederzeit ein offenes Ohr...

..finden Sie bei der Telefonseelsorge: 0800-1110111 oder 0800-1110222 und bei der Internetseelsorge.

ZfS-Programm 2019

Kurse und Seminare für haupt- und ehrenamtlich in der Seelsorge Tätige.

Qualifizierung von Ehrenamtlichen
Trauer & Abschied

Ob Sie einen Angehörigen verloren haben, oder sich selbst auf das Sterben und den Tod vorbereiten wollen - wir wollen Sie dabei begleiten und Ihnen helfen, Antworten auf Ihre Fragen zu finden.

Vertrauenstelefon "Missbrauchsfälle"

Für Betroffene und Ratsuchende bei sexuellem Missbrauch gibt es ein Vertrauenstelefon: 0800 5891629 Informationen

Links zu weiteren Beratungsstellen

Hier finden Sie weitere Adressen und das Info-Portal der EKD für Beratungsstellen in Ihrer Nähe.

Service Telefon EKD

Wir beantworten Ihre Fragen oder wissen, wohin Sie sich wenden müssen: Unter 0800-50 40 60 2 sind wir Montag - Freitag (außer bundesweite Feiertage) von 9:00 bis 18:00 Uhr für Sie da.